Beiträge

Wieviel darf eine Homepage mit WordPress kosten?

, ,

Was sind realistische Kosten für eine Kunden-Website?

Als Agentur bekommen wir diese Frage immer wieder gestellt. Eine Antwort: “Was darf ein Auto kosten?” Sie erkennen sogleich die Relativität der Antwort und diese ist natürlich unbefriedigend.

In frühen Tagen der Webseiten Gestaltung waren die Entwickler frei, fast jeden Preis zu verlangen, manchmal komplett aus der Luft gegriffen, präsentierten sie ausgedachte Kosten an ihre Kunden. In den letzten Jahren und zum Glück für die Kunden – besonders für den Einstieg – sind diese Preise realistisch korrigiert worden – der Druck auf Agenturen und Webentwickler steigt dabei beständig Preise nach unten zu korrigieren. Aber auch das hat seine Grenzen. Zudem konkurrieren wir heute global mit Entwicklern und Freelancern aus Indien, Südamerika – eben aus der ganzen Welt.

Wenn Sie heraus arbeiten, wie viel Sie für eine Internetseite bezahlen möchten, bleibt ein Schmerzpunkt für viele kleine, mittelständische Unternehmen. Dabei ist es wichtig jemanden zu finden, der zuverlässig, kostengünstig und professionell für sie mit Wordpress eine individuelle, dazu schöne und nach den neuesten Richtlinien des “responsive webdesign” HOMEPAGE (mobile-fähig) zu bauen.

In diesem Artikel werden wir die Frage, wie viel ein WordPress-Website wirklich Kosten sollte und was Sie über die Preisgestaltung als Website-Eigentümer wissen müssen, um sicherzustellen, dass Sie nicht zu viel bezahlen.

Warum brauchen Sie überhaupt einen Web-Entwickler oder WordPress Profi?

Aus Gründen der Einfachheit verwende ich den Begriff  “Entwickler” für alle anstehenden Aufgaben. Sie als Kunden werden es vielleicht dennoch mit einem Web-Designer / -Entwickler – oder einer kleinen Gruppe von Freiberuflern zu tun haben. Ich gehe auch davon aus, dass sie es in einem kleineren Web-Projekt eher nicht mit einer großen Agentur zu tun haben.

Bedingt durch die einfache Installation und Konfiguration einer WordPress-Seite könnte Sie dazu verleiten, (wie bei einigen Kunden schon erlebt) diese Initial-Tätigkeit selbsttätig zu erledigen und da spricht überhaupt nichts dagegen. Besonders häufig ist das bei Kunden so, die einen technischen Hintergrund haben.

Allerdings muß man sich natürlich immer fragen, ob das eine effektive, konstruktive Nutzung Ihrer Zeit ist? Wenn sie Dienstleistungen oder Waren verkaufen, machen sie wahrscheinlich mehr Umsatz in dieser Zeit, als sie einsparen, wenn sie sich in dieses eher fachfremde neue Thema einarbeiten.

Es gibt also zwei offensichtliche Gründe, warum sie einen Web-Entwickler / WordPress Profi beauftragen sollen!

  1. Zuerst bekommen Sie einen Experten für den Job – wenn auch auf den ersten Blick die Einrichtung einer Website mit WordPress kinderleicht aussieht, so steckt auch hier der Teufel im Detail. Und je größer der Einsatz von WordPress wird, umso umfangreicher die Einsatzgebiete…und umso wahrscheinlicher die Notwendigkeit eines Experten.
  2. Wenn Sie nun einen Außenstehenden für das Projekt beauftragen, können Sie in der gewonnenen Zeit Ihrem Kerngeschäft nachgehen und den nötigen Umsatz zu machen.

Worauf warten Sie also noch?

Ach ja, wieviel darf  eine Homepage nun denn kosten? Wir beginnen mit dem Starterpaket für 590,-€ – damit sind Sie schon schön aufgestellt für eine zeitgemäße Außendarstellung Ihrer Idee oder Ihres Unternehmens im sogenannten WordWideWeb!

WordPress – Glückwunsch zum 10-Jährigen

,

WordPress ist schon 10 Jahre alt – Wer hätte das gedacht?

Infografik von marketplace.com

Infografik von marketplace.com

WordPress ist nun seit 10 Jahren am Start. Das ist doch ein Grund den Machern ganz herzlich zu gratulieren und auf die nächsten 10 Jahre anzustoßen. Heute ist WordPress das beliebteste und am meisten genutzte open source CMS und Bloging System weltweit. Da kommen Joomla und Typo3 schon lange nicht mehr mit, wie die Info-Grafik von marketplace eindrücklich zeigt. Wußten Sie zum Beispiel, daß weltweit mehr als 15% aller Websites auf WordPress basieren – Tendenz steigend. Und das dabei weltbekannte Marken wie Adobe, CNN, Nokia, ebay, Nikon und selbst die Süddeutsche Zeitung darauf vertrauen? Nur um ein paar der unzähligen zu nennen.

Unzählige Plugins und viele Gratis Themes aus der weltweiten Entwickler Gemeinde, sowie höchstprofessionelle, eigens entwickelte Themes für alle Kundenwünsche und speziell programmierte Plugins gegen kleines Entgelt runden das sagenhafte Angebot ab.

Themes, die nach den Maßgaben des “responsive webdesigns” erstellt sind, ersparen Entwicklungskosten für sogenannte, eigens programmierte “mobil”-Versionen Ihrer Website. Und erfreuen die handy und iPad Generation mit schicken und komfortablen Websites.

Mit dabei im großen Reigen der WordPress Seiten sind so bekannte Namen wie:

  • Adobe
  • arte
  • CNN
  • Ford
  • Intel
  • Nikon
  • Nokia
  • ZDF

um nur einige aufzuzählen.

WordPress als CMS

,

WordPress als klassisches CMS – wie geht das?

Für mich als Web Dienstleister gehört WordPress im Bereich der Blogsysteme zu den Besten. Populäre Seiten wie  t3n nutzen WordPress, weil nach Aussage von t3n das CMS sehr gut funktioniert und es einfach an die vielfältigen Aufgaben eines Redaktionssystems anzupassen werden kann. Diese Erfahrung habe ich bei der Erstellung der Celebrity Seiten ebenfalls gemacht.

Diese Informationen sind von hier entliehen – besser könnte ich es nicht schreiben:
QUELLE: http://t3n.de/news/

WordPress ist das derzeit meistgenutzte Content Management System für Weblogs. Darüber hinaus eignet es sich generell für Websites mit News-Charakter, die häufig aktualisiert werden. Aber WordPress kann diese Stärken nicht nur bei Blogs, sondern darüber hinaus auch bei der Verwendung für Websites ohne Blogcharakter ausspielen. Wie genau das funktioniert erklärt ein schönes Tutorial von Vladimir Simovic.

Die Vorteile von WordPress auch als CMS für klassische Websites sieht Vladimir Simovic unter anderem in den geringen Anforderungen an den Server, der leichten Installation, dem geringen Pflegeaufwand und der Möglichkeit auch anspruchsvolle Layouts einfach umsetzen zu können. Zusätzlich benötigte Funktionen, die im Standard-Paket von WordPress nicht enthalten sind, können nachträglich einfach per Plugin ergänzt werden. Im Plugin Verzeichnis auf WordPress.org gibt es dafür eine riesige Auswahl für beinahe alle erdenklichen Anwendungen. Im Howto wird an einem Praxisbeispiel detailliert beschrieben, welche Schritte notwendig sind, um WordPress auch als CMS für klassische Webseiten nutzen zu können. Hier geht’s zum Tutorial.”

Willkommen bei WordPress

,

WordPress für Ihre Homepage

Erstellen Sie eine eigene, kostenlose Homepage in wenigen Minuten – komplett kostenlos, mit massenweise Features. Schnell, einfach, kostenlos.

Alles für Ihre Business oder auch private Homepage – Für Hobby, Party oder Familienereignis, wie Hochzeit oder die Geburt eines Kindes. Oder zur Erweiterung Ihres Social-Networks.

So, oder so ähnlich lauten die Verkaufsargumente auf einschlägigen Seiten. Doch so einfach wie es sich hier liest ist es oftmals nicht. Nein, es ist kein Hexenwerk heutzutage eine eigene homepage zu erstellen. Doch die Frage ist: Sind Sie damit gerüstet für die kommenden Anforderungen. Wenn sie mit ein paar Seiten zufrieden sind, auf denen Sie Bilder und ein paar Texte zu Ihren Interessen und Hobbies darstellen wollen, so lesen Sie hier nicht weiter…

Falls Ihnen aber mehr vorschwebt, sie gerne selbst schreiben, Ihre Besucherinnen und Leser / LeserInnen auf dem Laufenden halten, so werden Sie hier fündig werden…

WordPress als Blog kennen Sie vielleicht schon, aber haben Sie auch schon mal daran gedacht, es für Ihre Homepage einzusetzen? Sie finden dafür unzählige Themes (Lay-Out Designs) und Plugins, die aus einer einfachen Seite ein beeindruckende Homepage machen.

Lassen Sie es mich wissen, wenn ich etwas für Sie tun kann: Nehmen Sie einfach Kontakt (per e-Mail)  mit mir auf
In diesem Sinne: es gibt nichts Gutes, außer man tut es – Ich freue mich auf Ihre Nachricht
Stanko Kulturdesign