WordPress Ladezeiten optimieren – SEO

Da Google in etwa 200 verschiedene Faktoren beim Ranking einer Website berücksichtigt, könnte man das Thema Ladezeit (page speed) gerne vernachlässigen. Das aber wäre ein gravirender Fehler wie ein Kollege (pixeltuner) in seinem Blog klar und deutlich darstellt.

Dieser Punkt dürfte für die meisten Website Besucher sogar der ausschlaggebende sein. Lädt die Seite zu langsam oder gar nicht, ist der Besucher weg und ruft die nächste Seite auf…und kommt im schlimmsten Fall nicht wieder (negative Erfahrung). Blöd gelaufen oder einfach nur schlampig gearbeitet? Eine Studie hat ergeben, daß der durchschnittliche User (über 50 %)  ca. 3 Sekunden wartet, wenn in dieser Zeit nichts passiert oder von der Website zu wenig zu sehen ist, ist er / sie weg.

Hier hat Pixeltuner ein paar hilfreiche WordPress Plugins zusammen getragen, die ich sehr empfehlen kann.

WordPress SEO: Die fünf besten WordPress Plugins für schnelle Ladezeiten (Pixeltuner Tipps)